Gaps, Fehlausbrüche und ein Blick ins Portfolio

Ein Blick auf den S&P 500, die Trades der letzten Woche und die Portfolio Performance (5 min Lesezeit

_____

Obwohl wir uns gem. der Saisonalität derzeit in der statistisch schwächsten Börsenphase des Jahres befinden, markierte der S&P 500 vergangene Woche ein neues Allzeithoch (ATH). Ausbrüche in schwachen Börsenmonaten mutieren schnell zu Fehlsignalen, denen oftmals eine starke Bewegung in die Gegenrichtung folgt. Dabei habe ich in der Vergangenheit des Öfteren schon beobachtet, dass die Gegenbewegungen noch offene Kurslücken (Gaps) füllen. Zu einem Fehlausbruch und anschließendem Gapfill kam es zuletzt Mitte Mai. Auch diesmal könnte es zu so einem Szenario kommen, denn bei ca. 2430 haben wir ein deutlich erkennbares Gap. Bei einem Fehlausbruch des S&P500 wären die Marke von 2430 somit mein Kursziel.

Silbershort im Gewinn geschlossen

Die Portfolioshorts im Gold-/Silbersektor konnten sich nicht nachhaltig durchsetzen. Lediglich der Short auf SLV brachte „Bares“. Da Silber innerhalb weniger Handelstage das Kursziel des Measured Moves erreicht hatte, gem. RSI stark überverkauft war, es im h-Chart zu einem Trendbruch kam und ich noch zwei stark korrelierende Shorts auf WPM & GDXJ hatte,  stellte ich die gesamte Position knapp unterhalb $15 glatt. Wie gesagt der Volksmund… „An Gewinnmitnahmen ist noch niemand gestorben…“ Wie wahr :). Der andere Short im Silbersektor (WPM) wurde ein paar Tage später Breakeven (BE) ausgestoppt.

neue Positionen: 1 Short, 2 Longs

Neue Trades wurden vergangene Woche in der Retailaktie Ralph Lauren (RL – Short) und den beiden Biotechwerten Amgen (AMGN – Long) sowie Omeros (OMER – Long) eröffnet. Der Biotechsektor bleibt einer der stärksten Sektoren am US-Markt und beide Aktien haben das Potential über die nächsten Tage weiter zu steigen.

Portfolio Performance weiter seitwärts

Die Performance des Portfolios verläuft weiter seitwärts und befindet sich in einer Range zw. +7% und +4%. Angesichts des nicht gerade einfach zu handelnden Börsenumfeldes geht das in Ordnung. In den lauen Sommermonaten gilt für mich mehr denn je die Devise „Kapitalerhalt vor Kapitalgewinn – Protect your Principal!“

Morgen werde ich mir den Goldmarkt genauer unter die Lupe nehmen, nämlich das saisonalen Muster switcht die nächsten Tage auf…

 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. Danke für das Feedback Karsten! More to come… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen